Die Holy BBQ Story

Meine Gründungsgeschichte

Barbecues sind seit jeher meine Passion. Es bringt Freunde, Familie und Nachbarn zusammen und bereitet mir grosse Freude. Das gemeinsame Fiebern bis die Glut bereit ist, der Duft in der Luft, wenn Leckereien auf dem Grill liegen und Räucherhölzer qualmen oder der Moment, wenn ein perfekt niedergegartes Fleisch seinen Garpunkt erreicht und auf dem Teller landet, hat mich schon immer gefesselt.

Als Kaufmännischer Fachverkäufer eines Grosshandelbetriebs fand ich mich am liebsten in der Grillabteilung wieder und natürlich half mein privates Interesse am Thema enorm, um den auf mich einprasselnden Fragen der Kunden zum Grillen gerecht werden zu können. Durch Schulungen, Verkaufsgespräche und Erfahrung in der Praxis durfte ich mir fundiertes Wissen rund ums Thema Grillen aneignen. Prägend waren die vielen Teilnahmen an «Weber Grill-Academien» (Menü-Grillkurse), die in unseren Räumlichkeiten regelmässig durchgeführt wurden. Ich möchte hier keine Werbung für Weber machen, aber den Bezug zum «Menü-Grillen» und die Bedeutung von hoher Qualität bei Lebensmitteln sowie den Grillgeräten lernte ich durch diese Kochabende langfristig zu schätzen. 

 Die Marke Holy BBQ

Nachdem ich einige Jahre später meiner Leidenschaft gefolgt war und nebenberuflich einen Online Shop für verschiedenste Grills gegründet hatte, kam ich zum ersten Mal in Berührung mit Keramikgrills. Zuerst fiel mir der sehr hohe Preis und die eigenartige Ei-Form auf. Je mehr ich mich mit den sogenannten Kamados beschäftigte, desto mehr wuchs das Gefallen an den schwergewichtigen Allroundern. Ich wandte mich zunehmend ab, von den anderen geliebten Kugelgrills und Smokern und erkannte die vielen Vorteile und die Nische auf dem Grillmarkt.

Die wenigsten Grillfans, mit denen ich sprach hatten jemals von keramischen Grillen gehört, geschweige denn einen Kamado-Grill zu Gesicht bekommen.

Die stolzen Preise von bekannten Vorreitern sind mitverantwortlich, dass der normale Durchschnittsverdiener sich einen Luxus-Keramikgrill nicht leisten kann und die praktischen Kamados in Europa noch nicht so breit vertreten sind.

Folglich begann meine Recherche nach geeigneten Herstellern in Asien, wo die Tradition der Keramiköfen Ihre Wurzeln hat. Die Suche nach einem Produzenten, der die hohen Qualitätsanforderungen von Holy BBQ erfüllt, dauerte mehrere Monate. Selbst in China, wo sich ganze Provinzen auf die Herstellung von Keramikgrills perfektioniert haben, sollte ich mit Schrecken feststellen, welche enorme Qualitätsunterschiede trotz fast identischen Aussehen in der Praxis existieren.

Trotzdem wurde ein Lieferant gefunden, der meine Ansprüche erfüllt und der bereit war, meine gewünschten Modifikationen und Verbesserungen durchzuführen. Also begann ich, meine Vision von einem eigenen benutzerfreundlichen und multifunktionalen Grill-, Koch-, Back und Räuchergerät zu realisieren und aus unzähligen Detailverbesserungen resultierte schliesslich der Holy BBQ Kamado.

Mein Ziel: Ein Holy Kamado für die Holy Trinity

Mein wichtigstes Ziel war und ist immer: Höchstmögliche Qualität zu bezahlbaren Preisen für ein langlebiges Produkt. Ich bin der Überzeugung, dass es zurzeit kein effektiveres Grillgerät gibt in Sachen Lebensdauer und Multifunktionalität.

Ich hoffe durch faire Preise das Keramische Barbecue einer breiteren Zielgruppe schmackhaft zu machen, um die Freude am Grillen, Garen, Räuchern, Kochen und Backen mit möglichst vielen zu teilen. 

Wann entdecken Sie das "echte" BBQ?

 

Herzliche Grüsse

 

Jonas Späth

Gründer von Holy BBQ Kamado

Februar 2019, Schaffhausen